Bau-, Land- und Sondermaschinen

MAN-Motoren für Baumaschinen, Landmaschinen und Sondermaschinen

Zukunftssicher

Zukunftssicher

Erfüllt die strenge Abgasnorm US EPA Tier 4 final/CARB und ist bereit für EU Stufe V. Der Motor ist somit für künftige Normen und Regelungen gewappnet.

Umfangreiches Leistungsspektrum

Umfangreiches Leistungsspektrum

Der MAN D2862 LE13x umfasst die Leistungsbereiche von 588 kW bis 816 kW (800-1.100 PS).

Hevorragendes Drehmoment

Hevorragendes Drehmoment

Durch seine Wastegate-Turboaufladung erreicht das Aggregat Drehmomentwerte von bis zu 5.000 Nm.

Kompakte Einbaumaße

Kompakte Einbaumaße

Seine kompakte Bauweise erleichtert den Einbau auch bei geringem Platzangebot.

Hohe Flexibilität

Hohe Flexibilität

Durch sein modulares Abgasnachbehandlungssystem ist der MAN D2862 LE13x äußerst anpassungsfähig.

Der MAN D2862 LE13x umfasst ein Leistungsspektrum von 588 bis 816 kW (800 bis 1.110 PS), welches in den Leistungsstufen 588, 650, 750 und 816 kW (800, 884, 1.020 und 1.110 PS) zur Verfügung steht. Durch eine Zylinderbohrung von 128 mm und einen Hub von 157 mm bietet der Zwölfzylindermotor von MAN 24,24 L Hubraum. Damit erzeugt das Aggregat mit Wastegate-Turboaufladung ein bemerkenswertes maximales Drehmoment von 3.750 bis 5.000 Nm zwischen 1.300 und 1.400 min-1 für den Einsatz zum Beispiel in Feldhäckslern.

Kompakte Einbaumaße von 1.660 x 1.333 x 1.391 mm (L x B x H) sowie eine modulare Abgasnachbehandlung mit variabel positionierbaren Einzelkomponenten bieten Maschinenherstellern größte Flexibilität bei der Gestaltung des Systemeinbaus. Zur Erreichung der Abgasnorm Tier 4 final und EU Stufe V setzt der MAN D2862 LE13x auf SCR-only (selektive katalytische Reduktion) ohne Abgasrückführung.

Die über 40 Jahre lange Erfahrung von MAN als Motoren-Ausrüster von Landmaschinenherstellern spiegelt sich in den speziell für die Landtechnik entwickelten Motoren wider: Neben der besonders robusten Auslegung von Komponenten wie Nebenaggregaten oder Riementrieb sind die Motoren außerdem durch Isolationsmaßnahmen an der Abgasanlage für den Einsatz unter staubigen und heißen Einsatzbedingungen ausgelegt. Für maximale Schräglagen konstruieren die Ingenieure von MAN spezielle Ölwannen und legen die Spannungsversorgung neben einer 24V-Standardvariante auf das in der Landtechnik übliche 12V-Bordnetz aus. Selbst die Integration von Motoren in spezielle Bauräume und Fahrzeugkonzepte gehört zum Leistungsspektrum von MAN Engines: "Bereits Anfang der Achtziger Jahre haben wir erstmalig mit der so genannten Tragstruktur Ölwanne, Schwungrad- und Kurbelgehäuse so stabil verbaut, dass sie als tragende Teile im Aufbau eines Ackerschleppers dienten und damit zu einem besonders geringen Wendekreis und Fahrzeuggewicht beigetragen haben." sagt Jürgen Haberland, Head of Off-Road MAN Engines, stolz.

Motorbreite mm 1.333
Motorlänge mm 1.660
Motorhöhe mm 1.391
Motorhöhe über Kurbelwelle mm 800
Gewicht kg 1.950
Maximal zulässige Schräglage länge/quer (Einbauneigung berücksichtigt) ° 22/22 (40%, bei 0° Einbaulage)
Zylinderanordnung   90° V
Zylinderanzahl   12
Bohrung mm 128
Hub mm 157
Hubraum l 24,24
Arbeitsweise   4-Takt-Diesel
Verbrennungsverfahren   8-Strahl-Direkteinspritzung
Einspritzsystem   Common Rail (CR)
Motorsteuerung   Bosch EDC17 (Voll-EDC)
Einspritzpumpen-Typ   Bosch CP3.4
Drehrichtung auf Schwungrad gesehen   Links
Nennleistung nach ISO 1585; 89/491 EWG KW
(PS)
588 – 816
(800 – 1.110)
Nenndrehzahl min-1 1.800
Max. Drehmoment nach UN ECE-R120 bei Drehzahl Nm/
min-1
3.750 – 5.000 / 1.300 – 1.400
Spezifische Leistung kW/l 24,26 - 33,42
Abgasstatus   US EPA Tier 4 final/CARB, EU Stage V ready
Abgasnachbehandlung   SCR-only
Luftpresser-Fördervolumen/Motorumdrehung bei Gegendruck bar
cm3/U
10
360
Ölfüllmenge ohne/mit Filter l 59 / 64
Übersetzungsverhältnis Lichtmaschine   1 : 3,0
Generator V/A 14 or 28 / 80 - 270
Starter V/kW 24 / 7

Technische Änderungen aufgrund der Weiterentwicklung vorbehalten