Engines & Components 

MAN Engines bestückt 32 Alstom-Triebwagen vom Typ „Coradia Polyvalent“ mit 162 Motoren

Prototypen geliefert // Heißlandgeeignet // Einsatz in Algerien und im Senegal

Alstom-Triebwagen vom Typ „Coradia Polyvalent“
Sechs MAN-Motoren vom Typ D2676 LE624 werden im Dieseltriebwagen Coradia Polyvalent von Alstom eingesetzt. Foto: © Alstom

Download

MAN Engines lieferte vor kurzem die ersten seiner Dieselmotoren vom Typ D2676 LE624 an den französischen Schienenfahrzeughersteller Alstom. Die Sechszylinderreihenmotoren mit jeweils 353 kW (480 PS) bei 1.800 min-1 sind für den Einsatz in heißen Ländern geeignet und werden in Dieseltriebwagen (Diesel Multiple Unit – DMU) vom Typ „Coradia Polyvalent“ eingebaut. Die einstufig aufgeladenen Common Rail-Motoren sind ideal angepasst, um den beschwerlichen klimatischen Bedingungen vor Ort wie hohen Außentemperaturen, Trockenheit, Sand und Staub gerecht zu werden. Durch den Einbau auf dem Dach wie im konventionellen Coradia Regiolis sind die Motoren leichter zugänglich für Wartungsarbeiten. Gleichzeitig steigert sich der Komfort für die Passagiere durch den Platzgewinn im niederflurigen Bereich.

Eingesetzt werden von den robusten MAN-Motoren 102 Stück in 17 Triebwagen für die nationale algerische Eisenbahntransportgesellschaft SNTF, die damit die Hauptstadt Algier mit anderen wichtigen Großstädten im Land verbinden möchte. Weitere 60 Motoren werden in 15 Triebwagen für den Senegal verbaut. Dort soll der neue Flughafen mit der Stadt Dakar verbunden werden. Die ersten Züge werden voraussichtlich im Frühjahr 2018 in Algerien in Betrieb gehen.