Engines & Components 

MAN steigert Leistung bei neuem Achtzylinder-Gasmotor für Energieerzeugung auf 370 kWmech

Premiere auf der Fachmesse Agritechnica in Hannover

Der neue Gasmotor MAN E3268 LE2x2 basiert auf einem neu entwickelten Grundtriebwerk nach den neuesten Technologiestandards und bietet 40 Prozent mehr Leistung als der Vorgänger.

MAN stellt auf der Fachmesse Agritechnica in Hannover (10. bis 16.11.2013, Halle 23, Stand C04) erstmals seinen neuen Achtzylindermotor E3268 LE2x2 vor. Die Leistung wurde gegenüber dem Vorgängermodell um 40 Prozent auf 370 kWmech gesteigert. Die Optimierung des Motors speziell für Erd- beziehungsweise Biogas erlaubt Betreibern den flexiblen Einsatz entsprechend der projektspezifischen Kraftstoffgegebenheiten. Das neu entwickelte Grundtriebwerk nach den neuesten Technologiestandards bietet höchste Effizienz im Betrieb sowie bei Wartung und Service.

Der Motor E3268 stellt bis zu 370 kWmech bei 1.500 min-1 zur Verfügung. Der Wirkungsgrad beträgt abhängig vom verwendeten Gas bis zu 42 %mech. Durch die Reduktion der Druckverluste im Kühlkreislauf des Gasmotors kann die externe Motorkühlmittelpumpe kleiner dimensioniert werden. Dadurch steigt der Gesamtwirkungsgrad der Anlage. Ebenso konnte der Wirkungsgrad unter Teillast deutlich gesteigert werden. Mit einer Zylinderbohrung von 132 mm und einem Hub von 157 mm schöpft der E3268 LE2x2 seine Leistung jetzt aus 17,2 Litern Hubraum. Mit einer Hubraumleistung von 21,5 kW/l wurde dieser Wert gegenüber dem Vorgängermodell E2848 deutlich gesteigert. Der E3268 hält sowohl in der Erdgas- wie auch Biogasvariante die aktuellen Emissionsrichtlinien TA-Luft ein.

Flexibel einsetzbar: speziell ausgelegt für Erd- oder Biogas

Äußerst flexibel einsetzbar ist der E3268 LE212 entweder für den Erdgasbetrieb mit einem Verdichtungsverhältnis ε 12:1 beziehungsweise im Biogasbetrieb als E3268 LE222 mit Verdichtungsverhältnis ε 14:1. „Beide Aggregate sind durch die Gestaltung des Brennraums mit eigens angepassten Kolben und Turbolader ideal für den jeweiligen Verwendungszweck ausgelegt.“ sagt Hubert Gossner, Leiter Power MAN Engines.

Effizienter Betrieb: bewährte Zuverlässigkeit und neueste Technologie

Neben der Leistungssteigerung des neuen Achtzylinders setzten die Ingenieure bewusst auf die von MAN-Motoren gewohnte Zuverlässigkeit. „Das Grundtriebwerk des E3268 hat sich bereits mehrjährig in der Landtechnik, in Schiffsmotoren sowie im schweren Lkw-Bereich bewährt. Auf dessen Basis hat MAN ein zuverlässiges wie auch nach neuester Technologie entwickeltes Triebwerk perfektioniert und im Feldversuch umfassend getestet“, sagt Gossner. Dazu gehören unter anderem ein für den Ladungswechsel optimierter 4-Ventil-Zylinderkopf sowie die innermotorische Reibungsreduzierung durch den Einsatz von zum Beispiel Rollenstößeln oder speziellen Gleitlagern. Neu für die Kunden ist die elektronische Datenerfassung mit Sensorik zur Erfassung von betriebswichtigen Parametern wie Kühlmittel-Temperatur sowie Lade- und Öldruck. Über ein CAN-Interface können diese unkompliziert für die Anlagensteuerung bereitgestellt werden.

Flexible und effiziente Lösungen auf der Agritechnica

MAN präsentiert sich auch dieses Jahr vom 10. bis 16.11.2013 auf der Agritechnica in Hannover als Anbieter effizienter Verbrennungsmotoren. In Halle 23, Stand C04, werden der Öffentlichkeit erstmals Exponate und technische Details der neuen Motoren für Energie- beziehungsweise Off-Road-Anwendungen vorgestellt.