MAN Motor D1556

MAN-Motoren für Baumaschinen, Landmaschinen und Sondermaschinen

Offroad-Motor D1556 von MAN Engines für perfekte Integration in Landmaschinen

Der neue Sechszylinder-Reihenmotor MAN D1556 mit 115 mm Bohrung und 145 mm Hub für Landtechnik-Anwendungen. Mit dem komplett neu entwickelten Aggregat steigt MAN Engines erstmalig in die 9.0-Liter-Klasse ein und schließt mit einem Leistungsbereich von 205 bis 324 kW die Leistungsklasse zwischen den etablierten Baureihen MAN D0836 mit 6,9 l Hubraum und dem D2676 mit 12,4 l Hubraum. Dabei stellt sich der neue MAN-Motor als richtungsweisend in vielerlei Hinsicht dar: Das sind zum einen die hohe Leistungsdichte bei gleichzeitig kompakter und leichter Bauweise sowie das optimale Drehmoment- und Leistungsprofil bei niedrigsten Kraftstoffverbräuchen. Zum anderen zeichnet sich der D1556 vor allem aber durch die seine hohe Integrationsfähigkeit in Landtechnik-Anwendungen sowie die zahlreichen individuellen Lösungen für Maschinenhersteller aus. Denn mit dem D1556 bietet MAN Engines OEM-Herstellern neben Leistung und Drehmoment einen deutlichen Mehrwert zur Abgrenzung gegenüber dem Wettbewerb.

Der neue MAN D1556 steht für

Alle aufklappenAlle zuklappen


Modulare Abgasnachbehandlung

Die modulare Abgasnachbehandlung ist kompakt und erfüllt EU Stufe V sowie US Tier 4 mit der Option auf Emissions-Downgrades.

Selbstverständlich kann der Kunde zwischen unterschiedlichen Leistungsstufen und je nach Zielmarkt der passenden Lösung für die Abgasnachbehandlung wählen. Der MAN D1556 erfüllt die modernsten Ansprüche an Emissionsanforderungen wie EU Stufe V sowie US Tier 4. Gleichzeitig bietet auch der neue MAN-Motor Möglichkeiten, um Limits für Länder mit weniger strengen Vorgaben einfach und kostengünstig gemäß EU Stufe IIIA/IIIB darzustellen. Die Grundlage dafür bildet das modulare Abgasnachbehandlungssystem von MAN Engines mit einer breiten Auswahl an austauschbaren Komponenten und Packaging-Optionen. Diese bestehen im Wesentlichen aus den beiden Baugruppen DOC/DPF (Diesel-Oxidations-Katalysator/Diesel-Partikel-Filter) und SCR (Selektive Katalytische Reduktion) mit Mischer für EU Stufe V und US Tier 4. Für das Emissions-Downgrade auf Stufe-IIIA/IIIB-Niveau für Länder mit anderen Abgasnormen wird ausschließlich auf die Baugruppe mit SCR zurückgegriffen. Dieses flexible System erlaubt Herstellern von Offroad-Maschinen ihre Produkte rund um den Globus anzubieten, ohne die Einbaubedingungen für den Grundmotor zu verändern. Generell wird beim D15 ein SCR-only-System ohne gesonderte Abgasrückführung eingesetzt, was Platz spart und die Komplexität des Systems reduziert. Die Kühlung des Abgases von ca. 500 °C auf ca. 70 ° C, die das AGR-Modul gewöhnlich leisten muss, entfällt. So ist weniger Kühlleistung notwendig und es kann eine kleinere Kühlanlage verbaut werden. Durch den verringerten Kühlleistungsbedarf wird die Lüfterleistung reduziert, so dass der Gesamtwirkungsgrad des Systems steigt. Die luftlose Eindosierung der Harnstofflösung spart zusätzlich Platz und technischen Aufwand und reduziert so das Einbauvolumen des ohnehin flexibel installierbaren Systems.